Wollreste und auch gerne Mithilfe gesucht

Ich engagiere mich für verschiedene soziale Projekte. Dafür stricke und handarbeite ich ...Für nähere Infos / Spenden (Wolle etc.) bitte unter folgender Adresse melden: DieIsis(ät)gmx.de

Vielen Dank!






Freitag, 10. Oktober 2014

...und wieder Socken!

Und hier sind mal wieder Socken entstanden. Ein einfaches rechts-links Muster mit Käppchenferse in Größe 38/39.



ATC zum Thema Sommer

...auch wenn jetzt schon der Herbst da ist, möchte ich gerne noch meine ATC´s zum Thema Sommer zeigen!

Dienstag, 7. Oktober 2014

Friedhofsimpressionen

Am Wochenende habe ich eine Führung über einen großen Kölner Friedhof gemacht, dem
Melaten-Friedhof
Nun wird manch einer verwundert den Kopf schütteln...da ich beruflich mit Sterben und Tod zu tun habe, ist ein Friedhof für mich eine Gedenkstätte an der man/frau noch einen Hauch der Persönlichkeiten auffangen kann...
Das Thema der Führung hieß: " Un deit d´r Herrjott mich ens rofe".
Es wurden vor allem Grabstätten besucht, von Menschen, die dem Kölner Karneval verbunden sind.
Hier einige Bilder:
Eine Lyra weist den ersten Fastelovendsliteraten, Christian Samuel Schier aus. Er ist musikalischer Vorfahre von Black Föös und den Höhnern
 Ein besonderer Hingucker dieser Lappenclown auf dem Grab von Hans-Horst Engels:
 Er war Mitbegründer der "Kölschen Narren Gilde"
 Auf diesem Grabstein findet man das vom Krieg zerstörte Kölner Stadtpanorama vor einem scheinbar unversehrten Dom.
 Und hier: Willi Ostermann, der wohl auch über Kölner Stadtgrenzen bekannt ist. 
Jeder Kölner aber kennt sein Lied: "Heimweh noh Kölle"!
 Und immer wieder findet man kleine Zeichen der Verbundenheit mit Köln:
 Und dieser Gedenkstein ist Johann Christoph Winters gewidmet. Er hat 1802 ein Stabpuppenspiel gegründet...Hänneschen, Bärbelchen
" Su lang ming Pöppcher danze, bin ich noch do!"
 Alles in allem ein sehr informativer und kurzweiliger Spaziergang über den Melatenfriedhof. Bei mir hat er "Lust auf mehr" gemacht. Ich hätte gerne noch in die vielen verschlungenen Wege geschaut und längst vergangenes geschaut...