Wollreste und auch gerne Mithilfe gesucht

Ich engagiere mich für verschiedene soziale Projekte. Dafür stricke und handarbeite ich ...Für nähere Infos / Spenden (Wolle etc.) bitte unter folgender Adresse melden: DieIsis(ät)gmx.de

Vielen Dank!






Sonntag, 23. März 2014

...wieder einmal Socken


 Wieder einmal sind Socken fertig geworden! Gestrickt aus einem Rest Neon-Pink und Wolle der Marke "Red Heart" gekauft in einem Drogerie Markt. Von der Farbe her gefällt mir die Wolle gut. Gestrickt mit Nadel 2,5, einfache Stinos.



 Allerdings hat die Wolle keinen hohen Kuschelfaktor...
die Socken fühlen sich sehr "grob" an.
Sie wandern in den Fundus...
 Na, und diese Wolle hat mich beim Einkaufs-bummeln einfach angesprungen... 
ich konnte mich nicht wehren...wirklich nicht! Und so kam sie mit nach Hause und wurde auch schon direkt angenadelt...
 Mit Nadelstärke 3 werden einfache Sneakers daraus...für mich!!!
Ich finde die Farben einfach grass
Ach ja, und diese Socken sind schon eine ganze Weile fertig aber ich habe noch nicht die Fäden vernäht...Sie wandern ebenfalls in den Fundus für den Hospizverkauf

Sonntag, 16. März 2014

Mein Poncho wächst!

Inzwischen ist mein Poncho-Vorderteil fast fertig:
So ganz wie ich es im Kopf hatte ist es zwar nicht geworden...aber es ist nahe dran...
Der "Ärmel" hätte etwas länger sein sollen. Aber vielleicht kann ich hinterher noch was dranstricken!?

Sonntag, 9. März 2014

Ausflug nach Maria Laach

Bei wunderschönem Wetter habe ich gestern einen Ausflug nach Maria Laach gemacht. Die Anreise erfolgt über die A61 Ausfahrt Wehr oder Mendig. Gegen 11 Uhr war es auch kein Problem noch einen Parkplatz zu bekommen. 1, 50 € für den ganzen Tag ist auch in Ordnung...
Zuerst ging es den Uferwanderweg entlang. Ein wunderschöner Weg mit ständigem Blick auf den See und -wenn es nicht so diesig gewesen wäre- auch einer Aussicht auf die Abtei.

 Wenn die Bäume nicht noch so "nackt" gewesen wären hätte man meinen können, es wäre mitten im Frühling!
Aber die ersten Boten konnte man auch im Wald sehen. Überall kleine blaue Blüten vom Immergrün.
 Der Weg verläuft ohne nennenswerte Steigungen rund um den See. Immer wieder findet man Infotafeln auf denen der Wissenshungrige nachlesen kann!
 Und dies ist nun das Kloster!
Im einheitlich romanischen Stil erbaut überstand das Kloster beide Weltkriege als Lazarett ohne größere Schäden.











Und hier ein Blick aus dem Klostergang hinaus auf den Platz:


 In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Geschäfte. Unter anderem eine Buchhandlung mit religiöser Literatur und Kunsthandwerk, eine Gärtnerei und eine Kunstschmiede. Dort ist auch dieses Foto des imposanten Adlers entstanden.
Und ein Bild von den ersten Frühlingsboten darf auch nicht fehlen. Dort gab es schon erstaunlich viele Schmetterlinge.

Insgesamt ein wunderschönes Ausflugsziel bei dem man auch Hund und/oder Kind mitnehmen kann!!!

Dienstag, 4. März 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 10/2014


Welche Gefühle verbindest Du mit dem Stricken und Häkeln oder allgemein mit dem Verarbeiten von Wolle?
Welche Bedeutung hat dieses Hobby für Dich?
Was würdest Du fühlen, denken, machen, wenn Du aus irgendwelchen Gründen plötzlich überhaupt nicht mehr mit Wolle und Nadeln arbeiten könntest oder dürftest?


Wenn ich an das Handarbeiten denke habe ich nur positive Gefühle! Dieses Hobby kann mir eine ganze Pallette an Eindrücken vermitteln.
Wenn ich ein einfaches Muster wähle ist es fast Meditation wenn ich Masche für Masche über die Nadeln gleiten lassen kann. Es entspannt und beruhigt mich.
Habe ich ein kompliziertes Muster gewählt, wo ich vielleicht viel abzählen muß, tut mir auch die Konzentration auf diese eine Sache gut. Ich "vergesse" die Sorgen des Alltags und hinterher bin ich stolz auf mich wenn ich es geschafft habe und mein Selbstwertgefühl wächst!
Anderseits heißt es auch manchmal, dass ich mit Mißerfolgen umgehen muß...das Muster sieht doch nicht so schön aus, der Pullover sitzt nicht so wie frau es möchte...Früher habe ich viele angefangene Stricksachen gebunkert, heute mach ich sie nach einer "Liegezeit" wieder auf...warte einige Zeit und versuche dann ein neues Projekt mit der Wolle.
Das Material "Wolle" mag ich gerne an meinen Händen und meiner Haut, es ist weich und anschmiegsam.

Tja, und wenn ich plötzlich nicht mehr handarbeiten könnte...das wäre schlimm!!!!Mir würde etwas wichtiges im Leben fehlen!
Im Moment stricke ich mir so eine Art Poncho "frei Schnauze". Mal schauen ob es mehr Lust oder Frust wird? Aber ich liebe die Herrausforderung!

Erste Gartenimpressionen...

Im Garten ist der Frühling angekommen und es macht wieder Spaß die vielen bunten Blüten zu betrachten:
 Krokusse in allen möglichen Farben...
 Und sogar meine Rudbeckia hat schon Blüten!!!!

In meinem "Hotel" sind die Zimmertüren aber noch fest verschlossen.
.